logo

Gästebuch

Das Gästebuch bietet Ihnen die Möglichkeit uns eine Nachricht zu hinterlassen. Wir freuen uns über Anregungen, Fragen, einen Gruß, oder auch Kritik. Von Werbung bitten wir aber Abstand zu nehmen.
Vielen Dank für Ihre Einträge.


 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
captcha

(170)
(160) Meier B.
Di, 20 November 2018 06:13:41 +0000

Mit wem hat sie denn telefoniert?

(159) Michael
Sa, 10 November 2018 09:57:08 +0000

Zitat eines Kriminalkomissars: "Wenn ein Ablauf ausschließlich auf der Schilderung eines einzigen Zeugens beruht, und nicht zumindest teilweise durch Aussagen unbeteiligter Dritter (hier: Passanten, Gäste, Nachbarn, Kellner, Bus-/Taxi-/Tramfahrer etc.) gestützt wird, dann stimmt daran was nicht."

Manches ist schwer nachvollziehbar, bspw. die angebliche Telefonüberwachung der Familie schon vor dem Verschwinden.

Dennoch ist es, so wie es dargestellt wird, vor allem ein Armutszeugnis für die Polizei, ein Beispiel für verschlafene, verpennte Polizeiarbeit. Allein die Kellnerin erst ein ganzes Jahr nach Verschwinden zu befragen, da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Oder die Wohnung nicht zeitnah unter die Lupe zu nehmen.

In der SZ von heute wird ein aktueller, gelöster Vermisstenfall geschildert - und wie sich die Polizei ähnlich phlegmatisch verhält. In einer Situation, in der möglicherweise jede Sekunde zählt, streitet man sich über Zuständigkeiten, und verschiebt dann lieber alles auf Montag, das Wochenende steht vor der Tür! Unfassbar.

Den Angehörigen wünsche ich alles Gute und das das Schicksal doch noch aufgeklärt wird.

(158) Alexander Glouftsis
Mo, 22 Oktober 2018 02:46:34 +0000

Sehr geehrte Damen und Herrn ich würde die familie des ehemaligen freundes befragen. Habe mir mal alle Artikel dieser Seite durchgelesen, und fand das verhalten diese Mannes in vielen punkten merkwürdig.

(157) Lena Grenz
Di, 11 September 2018 08:56:54 +0000

Ich wünsche den Eltern und ihrer Schwester Gottes Segen sie wieder zu finden,Ich wünsche Ihnen allen viel Glück und die Kraft.

(156) Niko
Di, 11 September 2018 06:56:17 +0000

Ich wünsche den Eltern und der Schwester bzw. ganzen Familie viel Kraft... so etwas ist wohl kaum auszuhalten...

(155) jürgen P.
Mo, 13 August 2018 16:10:45 +0000

Liebe Familie Engelbrecht.
Zunächst möchte ich ihnen mein Mitgefühl aussprechen.
Gott schütze sie und gebe ihnen Kraft. Ich habe gestern am 12.08.2018 per Zufall die Folge Aktenzeichen XY ungelöst auf You Toube angesehen in dem der Fall ihrer Tochter Sonja behandelt wurde.Danach habe ich mir noch die Berichte auf ihrer Webseite durchgelesen. Das Schichsal von Sonja hat mich sehr bewegt und getroffen.
Das Verhalten von diesem Robert kann ich nicht verstehen. Ich lasse doch nicht eine junge, hübsche Frau alleine weit nach Mitternacht in einer Telefonzelle stehen und schon gar nicht an so einem Ort und renne Hals über Kopf zu meiner Tram.Da stimmt doch was nicht.
Er hätte doch bei ihr bleiben müssen und sie bis Haustür des elterlichen Hauses begleiten müssen.
Das zeugt, wenn es so war von einem schlechten Charakter und von Unreife eines achzehnjährigen. Meine Frau und ich wünschen ihen viel Kraft und das Sonja wieder zu ihnen zurück kommt.
Alles Liebe, wir beten für sie.




(154) Jana
Do, 9 August 2018 12:49:54 +0000

Es ist unvorstellbar, welche Ohnmacht Sie seit so vielen Jahren durchleben müssen. Diese Ungewissheit, die verzweifelte Suche, das Klammern an jeden noch so kleinen Strohhalm... und alles führt ins Nichts. Was ist geschehen? Warum gibt es keine Antworten? Ein endloses Matyrium. Ihre Geschichte bricht mir das Herz. Ich wünsche Ihnen, dass Sie einen Weg finden werden, damit Frieden zu schließen und hoffe darauf, dass es für Sie eines Tages doch noch eine Antwort geben wird. In trauriger Anteilnahme, Jana

(153) Aletheianoesis
Sa, 4 August 2018 02:26:45 +0000

Ich bei einer Recherche im Internet auf einen Fall in USA gestossen, in der ein junges blondes Mädchen von 3 Jungs ermordet worden. Dieser Mord ereignete sich auch 1995 und die 3 Jungs haben von heavy Metall Satanismus das Mädchen dem Satan geopfert, sie wurde erstochen, dann vergewaltigt und getötet.
Ich vermute das Sonja Engelbrecht auch so umgebracht wurde und somit stehen die 3 Jungs unter Verdacht. Die Frage ist nun: WO haben sie ihre Leiche entsorgt?

(152) Vollmond
Di, 31 Juli 2018 19:11:03 +0000

Mich hat dieser Fall auch sehr aufgewühlt, bin gleich alt wie Sonja.....Was sowas für die Eltern ein muss, kann ich mir kaum vorstellen.....über 20 Jahre Ungewissheit!! Die Polizei soll doch die Mitschüler von damals nochmal verhören.....die sind Mittlerweile selber Eltern (zumindest einige) und denken jetzt anders als damals!!!! Es kann doch nicht sein, dass keiner was weiß...

(151) T.C.
Fr, 13 Juli 2018 09:19:24 +0000

Ich bin zufällig auf dieser Seite gelandet, da ich aus Nostalgie über Google ein Bild des "Vollmond" gesucht habe. Ich selbst habe 1997 in Schwabing Abi gemacht, daher glaube ich zumindest die Frage beantworten zu können, warum sich im "Vollmond" (trotz des auffälligen jugendlichen Alters) niemand erinnern konnte etc.
In meiner Erinnerung war das "Vollmond" einer der Läden, in denen man bekanntermaßen keine Probleme bezüglich des Alters befürchten musste, egal wie spät es war oder was man bestellte. "Clemensburg", "Abseits", "Vollmond" (ggf. noch andere, aber das waren die von mir frequentierten). Das war unter den Jugendlichen auch allgemein bekannt, entsprechend waren 15-jährige in diesen Kneipen völlig normal und nicht weiter auffällig.

logo
Die offizielle Suchseite fuer Sonja Engelbrecht